Logo Leibniz Universität Hannover
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Logo Leibniz Universität Hannover
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Area Economic Policy and Theory

Beteiligte Professoren

Prof. Dr. Heidrun Hoppe-Wewetzer, Institut für Mikroökonomik
Prof. Dr. Stephan L. Thomsen, Institut für Wirtschaftspolitik
Prof. Dr. Andreas Wagener (Area-Sprecher), Institut für Wirtschaftspolitik

Gegenstand

Die Area Economic Policy and Theory bietet eine an internationalen Standards orientierte und mit modernen Methoden arbeitende Ausbildung in den Bereichen Wirtschaftspolitik und –theorie an. Sie hat eine quantitativ-mikroökonomische Ausrichtung.

Die Area vermittelt in ihren Kernveranstaltungen zentrale Inhalte und empirische wie theoretische Methoden der mikroökonomisch orientierten Volkswirtschaftslehre. Der darauf aufbauende Wahlbereich unterbreitet ein reich gefächertes Angebot, welches die wichtigen volkswirtschaftlichen Bereiche und Felder der Wirtschaftspolitik abdeckt und nach den Interessen und Neigungen der Studierenden frei gewählt werden kann.

Aufbau Major

ModulartLeistungspunkte (ECTS)
Pflichtmodule15
Wahlmodule (ohne Seminare)30
Wahlmodule (Seminare)5
Summe:50

Aufbau Minor

ModulartLeistungspunkte (ECTS)
Pflichtmodule15
Wahlmodule5
Summe:20

Detailaufbau

Die Module sind in den Semestern 1-3 zu belegen. Bei allen Wahlmodulen handelt es sich um das voraussichtliche Angebot, d.h. Änderungen sind noch möglich.

Pflichmodule Major / Pflichtmodule Minor

Modul / Veranstaltung
SpracheSemesterPrüfungsartLP (ECTS)
Institut
MicroeconomicsDeutschWiSeKlausur 60 min5Mikroökonomik
Econometric MethodsDeutschWiSeKlausur 60 min5Wirtschaftspolitik
Foundations of Economic PolicyDeutschSoSeKlausur 60 min5Wirtschaftspolitik

Wahlmodule (ohne Seminare) Major / Wahlmodule Minor

Modul / Veranstaltung
SpracheSemesterLP (ECTS)Institut
Data AnalyticsDeutsch / EnglischWiSe und SoSe5Arbeitsökonomik
Intergenerational MobilityEnglischSoSe5Arbeitsökonomik
Working with Survey DataEnglischSoSe5Entwicklungs- und Agrarökonomik
Advanced MacroeconomicsEnglischWiSe5Makroökonomik
Auktionen und Mechanismus DesignDeutschWiSe5Mikroökonomik
Topics in Game TheoryDeutschSoSe5Mikroökonomik
UmweltökonomikDeutschWiSe5Mikroökonomik
World TradeEnglischSoSe5Umweltökonomik und Welthandel
Formale Methoden der VWLDeutschWiSe5Wirtschaftspolitik
Social Risk ManagementEnglischWiSe5Wirtschaftspolitik
Topics in EconomicsEnglischSoSe5Wirtschaftspolitik

Wahlmodule (Seminare) Major / Wahlmodule Minor

Modul / Veranstaltung
SpracheSemesterPrüfungsartLP (ECTS)Institut
Seminar Population EconomicsEnglischSoSeSeminar-
leistung
5 Arbeitsökonomik
Seminar in MicroeconomicsDeutschWiSeSeminar-
leistung
5

Mikroökonomik

Seminar Applied EconomicsDeutschWiSeSeminar-
leistung
5 Wirtschaftspolitik

Forschungs- und Praxisbezug

In der Area Economic Policy and Theory erwerben die Studierenden Fähigkeiten und moderne Methodenkenntnisse, um komplexe volkswirtschaftliche und wirtschaftspolitische Fragestellungen strukturieren und analysieren zu können sowie Problemlösungen für Theorie und Praxis kritisch würdigen, angemessen kommunizieren und auch selbst entwickeln zu können. Das Studium orientiert sich an internationalen Standards und vermittelt den aktuellen Stand von Forschung und Anwendung.

Zielgruppe (Empfohlene Fähigkeiten)

Die Area Economic Policy and Theory richtet sich an Studierende, die sich für volkswirtschaftliche Fragestellungen interessieren und sie mit quantitativen Methoden wissenschaftlich verstehen und untersuchen möchten. Solide Grundkenntnisse der volkswirtschaftlichen Teilgebiete (Mikroökonomik, Makroökonomik, Wirtschaftspolitik) sowie der entsprechenden formalen und empirischen Methoden (Ökonometrie, Statistik) sind hierbei sehr hilfreich.

Berufliche Perspektiven

Absolventinnen und Absolventen der Area Economic Policy and Theory sind in der Lage, volkswirtschaftliche Erkenntnisse zu verstehen, kompetent zu kommunizieren, kritisch einzuordnen und weiterzuentwickeln. Die erworbenen analytischen, quantitativen und gestaltenden Fähigkeiten qualifizieren sie für eine Vielzahl von anspruchsvollen Tätigkeiten mit volkswirtschaftlichem Bezug. Zu den typischen beruflichen Einsatzbereichen zählen Führungspositionen in Unternehmen und Ministerien, nationalen und internationalen Organisationen, Verbänden und Kammern sowie in universitären und nicht-universitären wissenschaftlichen Institutionen.