Logo Leibniz Universität Hannover
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Logo Leibniz Universität Hannover
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • Zielgruppen
  • Suche
 

FAQs - Studieninteressierte Master WiIng

Wie ist der Masterstudiengang aufgebaut?

Der Masterstudiengang wird vor allem durch das von Ihnen gewählte technische und ökonomische Vertiefungsfach bestimmt. Detaillierte Informationen zum Aufbau des Masterstudiengangs können Sie der Prüfungsordnung für den dreisemestrigen Master (insbesondere Anlagen 3 und 4) bzw. der Prüfungsordnung für den viersemestrigen Master (insbesondere Anlagen 3, 4 und 5) entnehmen. Weitere Informationen zu den möglichen Vertiefungsrichtungen finden Sie hier für den dreisemestrigen Master und hier für den viersemestrigen Master. Ein Modulhandbuch zur groben Orientierung finden Sie hier.

Wo liegt der Unterschied zwischen dem dreisemestrigen und dem viersemestrigen Master?

Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Studiengängen ist, dass Sie für den dreisemestrigen Master ein Bachelorstudium im Umfang von 210 und für den viersemestrigen Master im Umfang von 180 Leistungspunkten absolviert haben müssen. Wichtig ist weiterhin, dass der dreisemestrige Master jeweils zum Sommersemester startet (letztmalig 2016). Die Bewerbungsfrist endet daher bereits jeweils am 15. Januar. Der viersemestrige Master beginnt jeweils im Wintersemester, hier endet die Bewerbungsfrist am 15. Juli.

Welche Zugangsvoraussetzungen gibt es beim Master?

Die Zulassungsvoraussetzungen können Sie den Zulassungsordnungen für den dreisemestrigen und den viersemestrigen Master entnehmen. Im Wesentlichen sind dies die folgenden Anforderungen, es handelt sich dabei jedoch nicht um eine abschließende Aufzählung:

  • Bachelorabschluss im Studiengang Wirtschaftsingenieur oder einem eng verwandten Studiengang mit mindestens 210 Leistungspunkten für den dreisemestrigen Master bzw. mit mindestens 180 Leistungspunkten für den viersemestrigen Master.
  • Mindestens 44 Leistungspunkte in betriebswirtschaftlichen und mindestens 28 Leistungspunkte in volkswirtschaftlichen Veranstaltungen.
  • Abschluss des vorangegangenen Studiums mit mindestens der Note 3,0. Bei einer Note zwischen 3,1 und 3,3 besteht die Möglichkeit, diese Note durch ein Motivationsschreiben um maximal 0,3 zu verbessern.
  • Ausreichende Deutschkenntnisse.

Muss mein Bachelorabschluss schon vorliegen, um mich für den Master bewerben zu können?

Für den dreisemestrigen Master muss der Bachelor bei der Bewerbung noch nicht vollständig sein. Er muss jedoch bis zum 30.04. des Jahres, in dem Ihr Masterstudium beginnt, nachgereicht werden. Für den viersemestrigen Master muss der Bachelorabschluss zum Zeitpunkt der Bewerbung zu 83% erreicht worden sein. Ihre Zulassungsnote berechnet sich dann aus den bisherigen erbrachten Leistungen. Ihr Bachelorabschluss muss bis zum Rückmeldezeitraum für Ihr zweites Mastersemester, d.h. Ende Januar des ersten Semesters, nachgereicht werden. 

Ich habe nicht genügend Leistungspunkte in Volkswirtschaftslehre absolviert. Ist es möglich die fehlenden Leistungspunkte nachzuholen, um zum Masterstudiengang zugelassen zu werden?

Die Zulassungsvoraussetzung, dass 28 Leistungspunkte in VWL erworben werden müssen, ist bindend. Eine Zulassung mit weniger Leistungspunkten in VWL ist daher nicht möglich, auch nicht unter Vorbehalt oder mit Auflagen. Dementsprechend ist es auch nicht möglich, die fehlenden Kurse während des Masterstudiums nachzuholen. Dies gilt analog für die geforderten Leistungspunkte in Betriebswirtschaftslehre.

Eine Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen erfolgt durch das Studiendekanat. Bei Unsicherheit bzgl. der Zuordnung einzelner Fächer zu den Bereichen BWL und VWL, wenden Sie sich daher bitte an das Studiendekanat.

Ist es möglich, mit einem rein wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorabschluss ein Masterstudium Wirtschaftsingenieur aufzunehmen?

Ein rein wirtschaftswissenschaftlicher Studiengang gilt nicht als eng verwandter Studiengang im Sinne der Zulassungsordnung. Ihnen würden die im Masterstudiengang vorausgesetzten technischen Grundlagen fehlen, so dass ein erfolgreiches Studium nicht möglich wäre.