Logo Leibniz Universität Hannover
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Logo Leibniz Universität Hannover
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Vertiefung des Nebenfachs Betriebs - oder Volkswirtschaftslehre im Master-Studium

In der Master-Phase ermöglicht die Nebenfachausbildung die Wahl einer fachwissenschaftlichen Spezialisierung, sofern die Studierenden in der Bachelor-Phase ihres Studiengangs bereits betriebs- oder volkswirtschaftliche Lehrveranstaltungen in einem Umfang von mindestens 8 Semesterwochenstunden / 16 Leistungspunkten erfolgreich belegt haben.

Die Leistungspunkte werden entweder in Vertiefungsfächern des Teilbereichs Betriebswirtschaftslehre oder in Vertiefungsfächern des Teilbereichs Volkswirtschaftslehre erworben. Die Vertiefungsfächer sind entsprechend der Gemeinsamen Prüfungsordnung für den Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaft (Anlage 2) zu wählen. Je nach Teilbereich können gewählt werden:

 

BetriebswirtschaftslehreVolkswirtschaftslehre
  • Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
  • Controlling
  • Finanzmärkte
  • Informations Management (Wirtschaftsinformatik)
  • Marketing
  • Non Profit und Public Management
  • Personal und Arbeit
  • Operations Management (Produktionswirtschaft)
  • Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung
  • Unternehmensführung und Organisation
  • Versicherungsbetriebslehre
  • Arbeitsökonomik
  • Entwicklungs- und Umweltökonomik
  • Geld und internationale Finanzwirtschaft
  • Öffentliche Finanzen
  • Ökonometrie und Statistik
  • Wirtschaftstheorie

Diese Vertiefungsfächer enthalten jeweils Module aus einem Pflichtbereich und einem fakultativen Bereich, die studienbegleitend geprüft werden (im Regelfall Klausur/60 Minuten, Mündliche Prüfung).

Der Pflichtbereich entspricht dem obligatorischen Modul in dem jeweiligen Vertiefungsfach gemäß Anlage 2 der Gemeinsamen Prüfungsordnung für den Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaft. Der fakultative Bereich umfasst Lehrveranstaltungen, die durch den Studienplan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät dem gewählten Vertiefungsfach zugeordnet werden.  Aus dem Studienplan ergibt sich auch die Form der zu erbringenden Prüfungsleistung.

Insgesamt müssen in der Master-Phase mindestens drei  Module (6 SWS / 12 Leistungspunkte) studiert werden. In einzelnen Studiengängen können höhere Mindestanforderungen bestehen. Für die Durchführung der Master-Phase wird ein Studienplan erstellt, der mit dem Fachstudienberater abzustimmen ist. Dieser Studienplan ist vor der Prüfungsanmeldung beim jeweiligen Fachstudienberater einzuholen.