Logo Leibniz Universität Hannover
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Logo Leibniz Universität Hannover
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Bachelor (ohne Pauschalanrechnung) nach PO 2012

Allgemeines

    • Generell ist es so, dass bei obligatorischen Kursen eine inhaltliche Äquivalenz mit dem anerkannten Kurs bestehen muss.
    • Bei fakultativen Modulen muss dieses nicht der Fall sein. Dem Fachvertreter, der die Anerkennung vornimmt, muss eine inhaltliche Nähe mit seinem Fach sehen (z.B. könnte "Statictics mit SAS" als fakultatives Modul für das Vertiefungsfach "Statistik und Ökonometrie" von Prof. Sibbertsen (Fachvertreter) anerkannt werden, auch wenn dieses Fach nicht als fakultatives Modul in Hannover angeboten wird).

      Anrechnungsformular

      Die zweite Seite beinhaltet lediglich Anmerkungen für den Fachvertreter und muss dem Studiendekanat nicht vorlegt werden, ist aber vom Studierenden zur Kenntnis zu nehmen.

      Vorgehensweise

      1. Sammeln von Anerkennungsbestätigungen

      Gehen Sie mit dem Anrechnungsformular sowie Kursbeschreibungen zum dem entsprechenden Fachvertreter und lassen Sie sich die Anerkennung auf dem Anrechnungsbogen bestätigen. Sie können unbegrenzt Anerkennungen sammeln. Im Gegensatz zur Pauschalanrechnung gilt der Anrechnungsbogen noch nicht als Anmeldung zu den Prüfungen. Bitte sammeln Sie die Anerkennungsbestätigungen vor dem Auslandsaufenthalt.

      2. Anmeldung zu Prüfungen

      Wenn Sie den Auslandsaufenthalt antreten, entscheiden Sie sich, welche Leistungen Sie tatsächlich erbringen wollen und welche Sie anrechnen lassen wollen. Unabhängig von einer Anmeldung zu den Prüfungen an der Gastuniversität, müssen Sie sich dann auch noch an der Fakultät für ihre Prüfungen anmelden: schreiben Sie eine E-Mail an das Studiendekanat mit den Fächern, die Sie angerechnet bekommen wollen. Diese Benachrichtigung hat spätestens vier Wochen vor Ablegen der ersten Prüfung an der Gastuniversität zu erfolgen!

      3. Tatsächliche Anrechnung

      Sie sind aus dem Ausland zurück und wollen die erbrachten Kurse zur Anrechnung bringen. Das ist nur mit dem Original des Transcript of Records (Notenspiegel, den Sie von Ihrer Gastuniversität erhalten) möglich. Gehen Sie zuerst ins Auslandsbüro und danach zum Studiendekanat und zeigen das Original des Transcripts vor. Reichen Sie bitte gleichzeitig ein formloses Schreiben im Studiendekanat ein, in dem Sie die Anrechnung beantragen. Zu diesem Zeitpunkt muss dem Studiendekanat spätestens ihr Anrechnungsbogen vorliegen.

      Besondere Hinweise

        • Seit dem 01.03.2007 werden im Ausland erbrachte Leistungen im Notenspiegel ohne Angabe der erreichten Note ausgewiesen. Diese Regelung gilt weiterhin.
        • Nicht-Partneruniversität: Sollten Sie an eine Nicht-Partneruniversität gehen wollen, sollten Sie prüfen lassen, ob Leistungen von dieser Universität überhaupt anerkannt werden können. Sie können sich darüber gerne im Auslandsbüro informieren.
        • Maximalgrenze für anrechenbare ECTS: Je nach Studiengang und Prüfungsordnung gilt es eine bestimmte Maximalgrenze von ECTS, die von anderen Universitäten in Deutschland und im Ausland auf den Bachelor oder Master in Hannover angerechnet werden können bzw. dürfen. Für das WiWi-Bachelorstudium (PO 2012) liegt die Maximalgrenze bei 60 ECTS.